Rückwände und mehr

- Styroporplatten in gewünschter Stärke (Hier verwendet 10cm)
- Flex – Fliesenkleber (Ich verwende Lugato Sicherheitskleber Schnell & Flexibel – dieser hat den Vorteil das man nicht nach jeder Schicht 24 Stunden warten muss, sondern er ist nach 3 – 4 Stunden trocken so daß die nächste Schicht aufgetragen werden kann!)
- Normale Abtönfarbe in Schwarz, Weiß und Moosgrün)
- UHU Montagekleber (Bei Bauhaus für 2,29€)
- Scharfes Messer
- Heißluftfön
- breite Pinsel, ca 5 – 6cm

 

1.Styropor in gewünschte Größe schneiden und mit dem Montagekleber zusammenkleben (Ich hatte mal einen billigen ausprobiert, der aber auch über Nacht nicht getrocknet war und somit auch nicht klebte. Alternativ kann man Aquariensilikon verwenden). Nach dem trocknen des Klebers mit dem Messer die Struktur einschneiden, bzw rausbrechen. Dann mit dem Heißluftfön die Oberfläche verdichten und Schnittkanten leicht abrunden. Am besten an einem Abfallstück erst testen wenn man das zum ersten mal macht!

2. Den Fliesenkleber anrühren und zwar so daß er bei der ersten Schicht ungefähr die Konsistenz von fettarmen Naturjoghurt hat. Bei der zweiten Schicht sollte er dann etwas dickflüssiger sein. Beachte aber das der Fliesenkleber während dem Verarbeiten nachdickt!

3. Bei der dritten Schicht, verwendet ihr nur noch 1/3 soviel Wasser wie bei der zweiten Schicht und ersetzt den fehlenden Rest mit schwarzer Abtönfarbe, bis eine Konsistenz von warmen Pudding erreicht ist.

4. Nach dem Trocknen der dritten Schicht etwas graue Farbe anmischen, es reicht ca 2 oder 3 Esslöffel Farbe in einem flachen Gefäß! Nur die Pinselspitze in die Farbe stupfen, und den Pinsel am Rand gut abstreifen. Es wird wirklich nur sehr wenig Farbe gebraucht. Dann mit Schwung den Pinsel über die Oberfläche streifen lassen, dabei auch öfter mal die Richtung wechseln. Am besten erst an einer Stelle testen die man nicht so sieht. Und lieber etwas weniger Farbe, nochmal nachstreichen ist besser als später ausbessern! Man kann auch mit mehreren Grautönen arbeiten. Ich würde aber nicht mehr als 2 nehmen und den helleren als letztes.

5. Zum Schluss kann man noch etwas Moosgrüne Farbe auftupfen. Dazu aber wirklich nur die Pinselspitze nur ganz wenig in die Farbe stupfen und gut absteifen, so das wirklich kaum Farbe drauf ist. Weniger ist hier wirklich mehr!

6. Die Versiegelung!
Es gibt mehrere Möglichkeiten, zum einen mit Epoxidharz. Vorteil, es gibt eine glatte, leicht zu reinigende Oberfläche, die aber sehr unnatürlich aussieht. Oder man nimmt Speichelfesten Klarlack, dann würde ich aber Seidenmatt empfehlen. Als dritte Möglichkeit gäbe es noch mit Wasser verdünnter Holzleim. Die Seidenmatte Klarlacklösung gefällt mit optisch am besten.

 

Auf die gleiche Weise kann man auch Felsen und Höhlen herstellen!

Felsenhöhle

Felsenhöhle 2